Ergebnisse Ihrer Suche: Seite 12 of 28
Next Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 (12) 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

Freitag, Januar 28, 2005

EINBRUCH IN KORNTAL-MÜNCHINGEN

KORNTAL-MÜNCHINGEN An einem Geschäft in der Stuttgarter Straße machten sich unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch zu schaffen.

Zunächst versuchten sie vergeblich eine Türe an der Gebäuderückseite aufzuhebeln. Danach schoben sie den Rollladen eines Fensters hoch und schlugen die Scheibe ein. Anschließend stiegen sie in den Verkaufsraum ein und stahlen aus diesem sowie einem Lagerraum etwa 20 Stangen Zigaretten und ungefähr 100 Einzelschachteln verschiedener Zigarettenmarken. Zudem nahmen sie aus einem Kasseneinsatz das Wechselgeld mit. Das Diebesgut hat einen Wert von ungefähr 1.400 Euro. Der verursachte Sachschaden beziffert sich auf insgesamt rund 400 Euro.
Autor: haschke am 1/28/05

Share |

Donnerstag, Januar 27, 2005

GEWINNER DES ÖPNV-GEWINNSPIELS 2005

KORNTAL-MÜNCHINGEN Es ist mittlerweile eine schöne Tradition geworden, dass die ÖPNV-Broschüre der Stadt Korntal-Münchingen, die seit 5 Jahren einmal im Jahr erscheint, nicht nur über die Verkehrsverbindungen in und um Korntal-Münchingen informiert, sondern auch die Chance auf den Gewinn von Preisen örtlicher Gewerbetreibender bietet.

Neben der Möglichkeit, Eintrittskarten und Gutscheine für die Stadthalle Korntal, das Freizeitbad Münchingen, Sartor Moden Korntal und den Quelle-Shop Wagner Münchingen zu ge-winnen, konnten die Teilnehmer auch dieses Mal wieder Lob und Kritik zum öffentli-chen Nahverkehr los werden. Die 61 Teilnehmer lobten das handliche Format und die Übersichtlichkeit des kleinen Heftchens, das kompakt informiert und in jede Tasche passt. Nach wie vor wünschen sich die Nutzer des ÖPNV jedoch eine Verbesserung des Angebots vor allem am Wo-chenende und in den Abend- und Nachtstunden. Die statistischen Fragen ergaben, dass rund 75 Prozent der 61 Befragten den ÖPNV vor allem für private Fahrten und in ihrer Freizeit nutzen. 46 Prozent fahren mit Bus und Bahn zur Arbeitsstelle oder Schule, 44 Prozent tätigen mit Hilfe er „Öffentlichen“ ihre Einkäufe. Mit 80 Prozent benutzt der Großteil der Teilnehmer am Gewinnspiel als Verkehrsmittel vor allem die S-Bahn, 57 Prozent steigen in die Strohgäubahn. Die Buslinie 501 wird von 32 Prozent der Umfrage-Teilnehmer benutzt, die Linien 90 und 612 von jeweils 20 Prozent. 52 Prozent nehmen einmal pro Woche die ÖPNV-Broschüre zur Hand, ganze 21 Pro-zent greifen sogar täglich zum Fahrplanheft. 13 der Teilnehmer hatten das nötige Quäntchen Glück und können sich über folgende Preise freuen:

2 x 2 Eintrittskarten für die Stadthalle Korntal: Roswitha Pantschenko und Luzie Schmid

5 x 1 Gutschein für Sartor Moden in Korntal: Elisabeth Steimle, Jessica Young, Jürgen Kischlat, Heike Schrempp und Regine Mazza

1 Geschenk vom Quelle-Shop Wagner in Münchingen: Hannelore Podewils

5 x 1 Freikarte fürs Freizeitbad Münchingen: Markus Winkler, Hildegard Pätzold, Clau-dia Rau, Birgit Obergaßner, Christa Thieme
Autor: haschke am 1/27/05

Share |

Sonntag, Januar 16, 2005

2 WETTKÄMPFER AUF DEM PODEST

KORNTAL-MÜNCHINGEN /TÜBINGEN Der Tübinger Pokal ist eines der größten Taekwondoturniere in Süddeutschland und wird vom Landestrainer für Wettkampf, Herrn Creti, ausgerichtet. Bei diesem Turnier war der Taekwondoverein Korntal-Münchingen e.V durch den Trainer Michael Grein und 3 Wettkämpfern vertreten.

Zwei davon standen am Ende auch auf dem Podest. Oliver Grein belegte in seiner Klasse den dritten Platz und Isabel Wiedemann stand schließlich ganz oben. Sie holte sich in ihrer Klasse den ersten Platz. Von den weiteren Turnieren in den nächsten Wochen werden wir dann wieder berichten.
Autor: haschke am 1/16/05

Share |

Donnerstag, Januar 13, 2005

TÖDLICHER VERKEHRSUNFALL AUF DER B10

KORNTAL-MÜNCHINGEN Ein 38-jähriger Corsa-Fahrer fuhr am Donnerstag kurz vor 04 Uhr auf der Bundesstraße 10 von der Anschlussstelle "Zuffenhausen" kommend in Richtung Vaihingen/Enz. An der Kreuzung mit der Landesstraße 1141 (Abzweigung Münchingen/Schwieberdingen) verringerte der 38-Jährige an der Ampelanlage trotz Grünphase seine Geschwindigkeit.

Plötzlich tauchte von ihm aus gesehen von links eine 24-jährige Fußgängerin vor seinem Fahrzeug auf, worauf er noch versuchte nach rechts auszuweichen. Die Frau prallte jedoch trotzdem gegen die linke Fahrzeugseite und wurde auf die Motorhaube sowie die Frontscheibe geschleudert. Sie musste mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Zur Erstversorgung war ein Notarzt vor Ort. Der 38-Jährige erlitt einen Schock. Bisherigen Ermittlungen zufolge war die Fußgängerin kurze Zeit zuvor aus einem anderen Fahrzeug in der Nähe der Unfallstelle ausgestiegen.
Am Donnerstag Nachmittag erlag die Frau im Krankenhaus ihren Verletzungen.
Autor: Matthias Pickel am 1/13/05

Share |

Donnerstag, Dezember 23, 2004

AXTMÖRDER MUSS LEBENSLANG IN HAFT

STUTTGART/KORNTAL-MÜNCHINGEN 39-jähriger Axtmörder in Stuttgart zu lebenslanger Haft verurteilt - ein 39-jähriger Mann ist wegen eines heimtückischen Mordes mit einer Axt an seinem Chef zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.

"Die Indizienkette ist geschlossen, auch wenn ein Tatwerkzeug nach wie vor fehlt und das Motiv nicht bekannt ist", sagte der Vorsitzende Richter am Stuttgarter Landgericht am Donnerstag. Der Angeklagte hatte während des gesamten Prozesses die Aussage verweigert. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mechaniker im März seinen Arbeitgeber unter dem Vorwand, er habe Frauen zu sich bestellt, in seine Wohnung in Korntal-Münchingen gelockt hat. Dort habe er den ahnungslosen Autohändler mit drei Axthieben auf den Kopf getötet, als dieser ihm den Rücken zugewandt hatte. "Man muss sehr abgebrüht sein oder ein starkes Hassgefühl entwickelt haben", erklärte der Vorsitzende Richter die "brutale Tat". Nach Ansicht des Gerichts hatte der Angeklagte mehrere mögliche Motive: Er hatte seinen Arbeitsplatz beim Autohändler verloren. Seine Frau wollte sich von ihm scheiden lassen. Nach dem Ende der Ehe hätte dem Mazedonier die Ausweisung aus der Deutschland gedroht. Zudem hatte ihn seine Freundin verlassen, und er hatte Mietschulden. Das Gericht stützte sich in dem Indizienprozess vor allem auf Blutspuren des Opfers auf der Hose des Angeklagten. Das Gericht entsprach mit dem Urteil der Forderung der Staatsanwaltschaft.
Autor: Matthias Pickel am 12/23/04

Share |

Montag, Dezember 20, 2004

JAPANISCHE REISEGRUPPE LÖST ALARM AUS

KORNTAL-MÜNCHINGEN Wegen eines Verdachts auf Vogelgrippe oder SARS hat die Polizei einen Bus mit japanischen Touristen auf der Autobahn A8 bei Ulm aufgehalten.

Ärzte des Bundeswehrkrankenhauses Ulm untersuchten die Touristen auf einem abgesperrten Parkplatz. Dabei wurden jedoch keine Symptome der Krankheiten festgestellt. In dem Bus befand sich nach Polizeiangaben eine Frau mit Schüttelfrost. Am Montag Vormittag war bereits ein Hotel in Korntal-Münchingen unter Quarantäne gestellt worden. Dort litt eine Frau aus der gleichen Reisegruppe an Nasenbluten.
Autor: Matthias Pickel am 12/20/04

Share |

Donnerstag, Dezember 09, 2004

BRAND IN MÜNCHINGER FACHWERKHAUS

KORNTAL-MÜNCHINGEN Am Donnerstag, gegen 14.40 Uhr, wurde der Feuerwehr der Brand eines Dachstuhles in der Hinteren Gasse im Stadtteil Münchingen gemeldet. Nach bisherigen Ermittlungen brach das Feuer vermutlich im Schlafzimmer des Obergeschosses aus. Überlandhilfe leistete die Ditzinger Feuerwehr.

Die Bewohner, zwei Erwachsene und 2 Kinder, haben nach Entdeckung des Brandes das Haus sofort verlassen. Weitere Bewohner der umliegenden Häuser wurden sicherheitshalber evakuiert. Das Feuer war gegen 15.20 Uhr unter Kontrolle, ist aber derzeit noch nicht gelöscht. Wegen des ausgedehnten Brandes forderte die Feuerwehr Korntal-Münchingen gegen 15 Uhr die Ditzinger Drehleiter, sowie Atemschutzgeräteträger und die Wärmebildkamera zur Unterstützung der Löscharbeiten an. Zusammen mit Korntaler Feuerwehrangehörigen bekämpfte die Ditzinger Wehr das Feuer vom Hinterhof des Gebäudes mit einem Wenderohr und 2 C-Rohren. Sie verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf eine angrenzende Scheune. Mehrere Trupps begaben sich zur Brandbekämpfung in das Gebäude, bis in die Abendstunden suchten sie mit Hilfe der Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern. Die Bewohner des Gebäudes blieben unversehrt. Die Ditzinger Wehr war bis nach 18 Uhr mit zwei Fahrzeugen und neun Mann im Einsatz, weitere Einsatzkräfte kamen aus Korntal-Münchingen, Leonberg und Ludwigsburg. Der Sachschaden wird auf etwa 250.000 Euro geschätzt. Die Bewohner können vorläufig bei Verwandten unterkommen. Die Feuerwehr war mit 18 Fahrzeugen und 70 Mann im Löscheinsatz. Die Polizei war mit 3 Fahrzeugen und 6 Beamten im Einsatz.
Autor: Matthias Pickel am 12/09/04

Share |

Dienstag, November 09, 2004

VOLKSTRAUERTAG IN KORNTAL-MÜNCHINGEN

KORNTAL-MÜNCHINGEN - am 14. November 2004 finden in den Stadtteilen Korntal und Münchingen Gedenkfeiern anlässlich des Volkstrauertages statt. Folgendes Programm ist hierzu vorgesehen:

Stadtteil Korntal
gegen 11:30 Uhr: Gedenkstunde zum Volkstrauertag im Anschluss an den Gottesdienst auf dem Friedhof Korntal beim Mahnmal (bei Regen in der Aussegnungshalle)
Musikstück - Musikverein Korntal - Ansprache und Gebet - Prälat i.R. Rolf Scheffbuch, Ev. Brüdergemeinde Korntal
Kranzniederlegung Bürgermeister Stritzelberger gemeinsam mit der ersten ehrenamtlichen Stellvertreterin des Bürgermeisters Stadträtin Marianne Stellmacher und Vertretern des VdK, Ortsverband Korntal-Münchingen, begleitet von einem Musikstück des Musikvereins Korntal - Schlusswort - Bürgermeister Stritzelberger - Musikstück - Musikverein Korntal.

Stadtteil Münchingen
9.45 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der ev. Johanneskirche Münchingen gegen 11:00 Uhr: Gedenkstunde zum Volkstrauertag im Anschluss an den Gottesdienst am Ehrenmal auf dem Friedhof Münchingen bei Regen in der Aussegnungshalle)
Musikstück - Musikverein Münchingen
Liedvortrag - Liederkranz Münchingen
Ansprache - Stadtrat a.D. Rudolf Bauer
Liedvortrag - Liederkranz Münchingen
Gebet - Pastoralreferent Jörg Maihoff, Katholische Kirchengemeinde Münchingen mit Hemmingen
Kranzniederlegung - Stadtrat a.D. Rudolf Bauer gemeinsam mit Vertretern des VdK, Ortsverband Korntal-Münchingen, begleitet von einem Musikstück des Musikvereins Münchingen
Autor: haschke am 11/09/04

Share |

Donnerstag, Oktober 28, 2004

VERBAND STROHGÄU-WASSERVERSORGUNG

KORNTAL-MÜNCHINGEN- Verbandsspitze wieder gewählt. Anlässlich der Sitzung der Verbandsversammlung des Zweckverbands Strohgäu-Wasserversorgung am 20. Oktober 2004 in Korntal-Münchingen konnte der Verbandsvorsitzende, Bürgermeister Peter Stritzelberger, 9 neue Verbandsvertreter in den Reihen des Zweckverbands begrüßen.


Bild: Von links: Verbandsvorsitzender Bürgermeister Peter Stritzelberger, 1. Stellvertreter Bürgermeister Werner Nafz, 2. Stellvertreter Oberbürgermeister Michael Makurath.



Insbesondere für diese neuen Mitglieder der Verbands- versammlung gab der Verbandsvorsitzende zu Beginn der Sitzung einen kurzen Überblick über die Aufgaben des Verbands. Im Anschluss an diese Einführung mussten die verschiedenen Gremien neu besetzt werden. Zum Verbandsvorsitzenden wurde dabei einstimmig erneut Bürgermeister Stritzelberger aus Korntal-Münchingen gewählt. Seine Stellvertreter werden in den nächsten Jahren die Bürgermeister Werner Nafz aus Hemmingen sowie Oberbürgermeister Michael Makurath aus Ditzingen sein. Nach der anschließend vorgenommenen Wahl des Verwaltungsrats gab Verbandsrechner Ulrich Hemmann einen Einblick in die Gründungsgeschichte des Zweckverbands. Zum Abschluss der Sitzung erläuterte Herr Stäbler von der Technischen Betriebsleitung die technischen Anlagen und das Versorgungsgebiet.
Bild: Von links: Verbandsvorsitzender Bürgermeister Peter Stritzelberger, 1. Stellvertreter Bürgermeister Werner Nafz, 2. Stellvertreter Oberbürgermeister Michael Makurath
Autor: haschke am 10/28/04

Share |

Montag, Oktober 18, 2004

ERFOLGE BEIM ADIDAS CUP

KORNTAL-MÜNCHINGEN - Beim stark besetzten Adidas Cup in Bad Windsheim bei Nürnberg gab es zwei Podestplätze für den Taekwondoverein aus Korntal-Münchingen.

Zu diesem Turnier trafen dieses Jahr über 600 Kämpfer aus mehreren Ländern ein. Pierre Sudhoff kämpfte sich bis ins Halbfinale vor, sein Bruder Kevin sogar bis ins Finale. Leider verletzten sich beide in ihren Kämpfen so stark, dass ein Antreten in den Finalkämpfen nicht möglich war. So gab es am Ende einen dritten Platz für Pierre Sudhoff und einen zweiten Platz für Kevin Sudhoff. Am nächsten Wochenende wird dann die Baden-Württembergische Meisterschaft in der Technik ausgetragen. An dieser Meisterschaft wird der Taekwondoverein Korntal-Münchingen ebenfalls teilnehmen.
Autor: haschke am 10/18/04

Share |

Ergebnisse Ihrer Suche: Seite 12 of 28
Next Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 (12) 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28